Wort zum Tag vom
Montag, dem 19.09.16
Drucken PDF MP3 Kontaktformular

Wichtig - Sie sind heilig

Br. Thomas Gebhardt

3.Mose 19:2
Rede mit der ganzen Gemeinde der Kinder Israels und sprich zu ihnen: Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig, der HERR, euer Gott!

Matthäus 5:48
Darum sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer Vater im Himmel vollkommen ist!

Gott sagt uns oft in SEINEM Wort, dass Er heilig ist, und verbindet dies meist mit dem Wunsch oder der Verheißung, dass auch wir, Sie und ich, heilig sein sollen. Heute gibt es viele Missverständnisse über das, was heilig bedeutet. Wir hören davon, dass Menschen heilig gesprochen werden oder dass sie ganz besondere Werke getan haben, um heilig zu sein. All das aber meint Gott nicht. Wenn die Bibel sagt, dass wir heilig sein sollen, dann meint die Bibel, dass wir ein abgesondertes Leben für Gott leben sollen. Natürlich ist die Folge davon, wenn wir uns für Gott absondern, dass sich unser Leben dem Leben des Herrn JESUS angleicht. Das bedeutet, wir nehmen immer mehr die Eigenarten, das Wesen JESU an. Möchten Sie das? Möchten Sie JESUS immer ähnlicher werden? Ich möchte das. Ein Gläubiger ist nicht nur ein Sünder, der durch die Gnade Gottes gerettet wurde, sondern ein Gläubiger ist ein Schüler JESU. Er ist immer bestrebt, von JESUS zu lernen. Betrachten wir zwei Beispiele:

Apostelgeschichte 11:26
und als er ihn gefunden hatte, brachte er ihn nach Antiochia. Es begab sich aber, daß sie ein ganzes Jahr zusammen in der Gemeinde blieben und eine beträchtliche Menge lehrten; und in Antiochia wurden die Jünger zuerst Christen genannt.

Barnabas und Paulus waren ein Jahr in einer Gemeinde in Antiochia und lehrten dort die Menschen. Die Menschen veränderten scheinbar ihre Art zu leben so stark, dass das die Ungläubigen mitbekamen und diese Gläubigen in Antiochia Christen nannten. Wenn Sie sich auch Christen nennen, so dürfen Sie jetzt wissen, dass diese Bezeichnung zuerst in Antiochia zu den Gläubigen gesagt wurde, die sich ein Jahr mit Barnabas und Paulus trafen, um Gottes Wort zu studieren, um so zu werden wie JESUS Christus, und deshalb Christen genannt wurden. Oder lesen wir in:

Apostelgeschichte 17:11-12
Diese aber (die aus Beröa) waren edler gesinnt als die in Thessalonich und nahmen das Wort mit aller Bereitwilligkeit auf (das Paulus, Silas und Thimotheus predigten); und sie forschten täglich in der Schrift, ob es sich so verhalte. Es wurden deshalb viele von ihnen gläubig, auch nicht wenige der angesehenen griechischen Frauen und Männer.

Paulus, Silas und Timotheus waren in Beröa und lehrten und forschten täglich im Wort Gottes und viele von den griechischen Männern und Frauen wurden gläubig und veränderten ihr Leben grundlegend. Sehen Sie, und das möchte Gott von Ihnen. Ihr Leben sollte immer mehr so werden wie JESUS uns das vorgelebt hat. Das bedeutet abgesondert für Gott leben. Die Menschen dort nahmen sich jeden Tag genügend Zeit, um das Wort Gottes zu studieren. Seien Sie ein guter Schüler, JESUS freut sich darüber. Die Bibel zeigt uns die Wichtigkeit der Absonderung, damit wir genügend Zeit für die Dinge Gottes haben und uns nicht verstricken in allen möglichen schlechten Dingen:

2.Korinther 6:14-17
Zieht nicht in einem fremden Joch mit Ungläubigen! Denn was haben Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit miteinander zu schaffen? Und was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis? Wie stimmt Christus mit Belial überein? Oder was hat der Gläubige gemeinsam mit dem Ungläubigen? Wie stimmt der Tempel Gottes mit Götzenbildern überein? Denn ihr seid ein Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: »Ich will in ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein«. Darum geht hinaus von ihnen und sondert euch ab, spricht der Herr, und rührt nichts Unreines an! Und ich will euch aufnehmen,

Vollkommen und heilig können Sie nur sein, wenn Sie nicht enge Verbindungen mit Ungläubigen eingehen. Licht und Finsternis passen einfach nicht zusammen. JESUS und irgendwelche anderen Götzen passen auch nicht zusammen. Wissen Sie, es ist Gotteslästerung, wenn Christen mit Buddhisten oder Religionen mit irgendwelchen anderen Göttern versuchen zusammen zu beten. Das klingt zwar sehr fromm, aber Gottes Wort sagt, was haben Christus und die Götzen gemeinsam? Und dann ernmahnt Sie die Bibel, ermahnt Sie Gott, „Denn ihr seid ein Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: »Ich will in ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein«“. Gott will in Ihnen wohnen, Ihnen immer Kraft geben, Sie segnen, mit Ihnen sein, weil ER Sie so sehr liebt. JESUS möchte, dass Sie von IHM lernen, und deshalb sagt ER: „Darum geht hinaus von ihnen und sondert euch ab, spricht der Herr, und rührt nichts Unreines an! Und ich will euch aufnehmen“.

Wissen Sie, Gott will immer für Sie streiten und für Sie sorgen. ER will alle Tage bei Ihnen sein, um Ihnen zu helfen und deshalb möchte ER, dass Sie sich absondern von all den Dingen, die Ihnen schaden, und den aufsuchen, der Ihnen ganz sicher helfen kann - JESUS Christus! Deshalb sagt Gott, dass Sie heilig sein sollen!

Gott segne Sie heute den ganzen Tag. ER helfe Ihnen bei allem, was Sie tun. ER wird für Sie da sein und Ihnen zeigen, wie wunderbar es ist, wenn Sie anfangen heilig zu leben.
Drucken PDF MP3 Kontaktformular